High­lights

365 Tage oder 52 Wochen in einem Unternehmen wie der ENTEGA – das sind unzählige Projekte, Veranstaltungen, Meetings und Initiativen. Das ist Spaß an der Sache, hohes Engagement und viel Kollegialität. Und das sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die immer wieder neue Ideen entwickeln, die Projekte vorantreiben oder Vor- ­haben erfolgreich abschließen. Und so manche Idee wird in einem solchen Jahr auch wieder verworfen, weil sie sich als nicht ­machbar oder zu unrentabel erweist – auch das gehört dazu. Was ENTEGA aber stets antreibt, das ist der Blick auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden und auf die Zukunft der Energie, der Mobilität oder auch auf das gesellschaftliche Engagement in der Region. Was dabei unter anderem her­aus­kommt, das zeigt der Überblick über einige Ereig­nisse und Highlights des Jahres 2018.

VON JANUAR BIS DEZEMBER-
DIE JAHRESCHRONIK 2018

Januar

ENTEGA präsentiert sich auf dem Branchentreffen der europäischen Energie- und Wasserwirtschaft, der Eworld energy&water 2018 in Essen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen nachhaltige Energielösungen, Energieeffizienzkonzepte, E-Mobilität und Energieeinkauf. Mit dabei am ENTEGA-Stand in der Essener Messehalle: die Schwesterunternehmen COUNT+CARE, citiworks und Luxstream.

ENTEGA baut das bereits über 2.000 Kilometer umfassende Breitbandnetz für das schnelle Internet weiter aus. Im Januar beginnt das Unternehmen damit, neun Gewerbegebiete in der Rhein-Main-Neckar-Region mit Glasfaserkabeln zu erschließen. So ermöglicht ENTEGA gerade kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zum Hochgeschwindigkeitsinternet – Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung.

Der Vorstand gibt den Startschuss für das Strategieprojekt TOP FIT 2023, um weiteres Wachstum zu realisieren. Die zentralen Fragen betreffen zum Beispiel künftige Märkte, die Erzeugung, die Netze sowie IT und Digitalisierung. Aber auch die Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen im Fokus.

Februar

Im Februar liegen die Ergebnisse für das ökologische Förderprogramm der ENTEGA vor. Demnach wuchs die Nachfrage 2017 gegenüber dem Vorjahr um über 60 Prozent – ein voller Erfolg! ENTEGA stellte für mehr als 4.000 Einzelmaßnahmen mehr als eine Viertelmillion Euro zur Verfügung, unter anderem für Heizungsumstellungen oder die Neuanschaffung effizienter Kühlgeräte. Und das Programm geht auch 2018 weiter: Fördergelder gibt es in den Bereichen Energiesparen und Energieeffizienz, Heizung, Solarenergie, Smart Home und Elektromobilität.

Eine hervorragende Bilanz zieht ENTEGA auch im Bereich der Elektromobilität. 2017 errichtete das Unternehmen mit Unterstützung des hessischen Wirtschaftsministeriums im Rahmen des Projektes „Elektromobilität für Südhessen“ 109 Elektrotankstellen in 48 südhessischen Kommunen. Am 16. Februar weiht Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir gemeinsam mit Dr. Marie-Luise Wolff und Oberbürgermeister Jochen Partsch feierlich die letzte im Rahmen dieses Projektes errichtete Ladesäule ein.

März

Eine hochrangige Delegation aus Thailand macht während einer Informationstour durch Europa auch bei ENTEGA Station. 20 Vertreter aus Politik und Wirtschaft informieren sich über Theorie und Praxis eines intelligenten Stromnetzes. Diesen sogenannten „Smart Grids“ kommt im Zuge der Energiewende aufgrund des durch die Wetterbedingungen schwankenden Stromangebots eine hohe Bedeutung zu.

April

ENTEGA veröffentlicht die Ergebnisse einer Langzeitstudie, die im Auftrag der ENTEGA-Stiftung vom Öko-Institut e. V., der Quadriga Hochschule Berlin und dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e. V.) durchgeführt wurde. Wichtigstes Ergebnis der Studie: Die Region Darmstadt/ Rhein/Main/Neckar hat großes Potenzial, die Herausforderungen durch die Digitalisierung erfolgreich zu meistern und als „Smart Region“ sogar zum bundesweiten Vorbild für andere Metropolregionen zu werden.

Mai

21 Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit in Darmstadt sind für einen Tag zu Gast bei ENTEGA. Sie bekommen einen Einblick in die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten des Unternehmens. Ziel ist es unter anderem, gerade die technischen Berufe und deren Chancen noch bekannter zu machen.

Juni

Wichtige Auszeichnung: ENTEGA erhält den Energiewende Award 2018 in der Gesamtkategorie Energiewende. In einer breit angelegten Studie wurden zuvor 1.700 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in verschiedenen Kategorien untersucht. Initiatoren der Studie und der damit verbundenen Preise sind das DCTI Deutsches Clean-Tech Institut, die Innovationsplattform The smarter E Europe und das Marktforschungsinstitut EuPD Research.

Juli

Bei der Bilanzpressekonferenz präsentiert die ENTEGA AG hervorragende Ergebnisse. Nicht nur der Umsatz und der Jahresüberschuss stiegen im Geschäftsjahr 2017 gegenüber Vorjahr, sondern auch der Strom- und Erdgasabsatz sowie die Zahl der Kunden. So gewann die ENTEGA 2017 über 30.000 Kundinnen und Kunden bei Strom, Gas und Internet hinzu.

ENTEGA ist sowohl bei der Anzahl der Kunden als auch bei der verkauften Strommenge der zweitgrößte Ökostromanbieter Deutschlands. Beim Stromverkauf an Gewerbekunden liegt ENTEGA sogar auf Platz 1. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Energiefachzeitschrift Energie & Management.

Gefördert durch das Land Hessen, bietet ENTEGA Kommunen moderne Elektrofahrzeuge wie den Opel Ampera oder den BMW i3 zu günstigen Leasingkonditionen an. Insgesamt umfasst die Förderung rund 50 Fahrzeuge. Mit diesem Projekt will ENTEGA – nach dem erfolgreichen Ausbau der Ladeinfrastruktur – nun auch die Zahl der E-Fahrzeuge in der Region erhöhen und zur klimafreundlichen Mobilität beitragen.

August

Die beiden Unternehmen ENTEGA und HEAG mobilo kooperieren bei der Ausbildung in elektrotechnischen und metallverarbeitenden Berufen – das geben sie im August in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt. Zu diesem Zweck investieren sie rund 150.000 Euro in das Ausbildungszentrum der ENTEGA in Darmstadt. ENTEGA und HEAG mobilo arbeiten bereits seit Jahren punktuell bei der Ausbildung zusammen.

Mit einem regionalen Online-Wettbewerb „Gemeinsam stark für die Region“ fördert ENTEGA auch 2018 wieder Vereine in den sechs Regionen Bergstraße, Darmstadt, Mainz, Odenwald, Rheinhessen und Ried. Insgesamt vergibt das Unternehmen 30 Preise, über die von Bürgerinnen und Bürgern im Internet abgestimmt werden kann. Das Gesamtvolumen des Wettbewerbs umfasst 35.000 Euro – je Region erhalten die Finalisten eine Fördersumme zwischen 500 und 2.000 Euro.

September

Wie in den Vorjahren befragt die ENTEGA AG ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach deren Zufriedenheit mit ihrem Arbeitgeber. Insgesamt lässt sich feststellen: Die Zufriedenheit nimmt zu und auch der Prozentsatz derjenigen, die ENTEGA als Arbeitgeber an Freunde und Bekannte weiterempfehlen würden, steigt. Besser werden muss ENTEGA nach Ansicht der Belegschaft beim weiteren Abbau von Bürokratie innerhalb des Unternehmens.

Oktober

Ein Mega-Projekt kommt erfolgreich zum Abschluss. In knapp drei Jahren investierte ein Konsortium aus STEAG New Energies GmbH mit Sitz in Saarbrücken und der ENTEGA AG rund 17 Millionen Euro in die Energieversorgung der Technischen Universität Darmstadt. Die neu gegründete ENTEGA STEAG Wärme GmbH errichtete unter anderem eine neue Energiezentrale am Campus Lichtwiese, installierte drei Blockheizkraftwerke sowie eine Absorptionskältemaschine und verlegte ein drei Kilometer langes Kältenetz. Außerdem wurde das Fernwärmenetz der TU über eine rund zwei Kilometer lange Wärmetrasse mit dem Wärmenetz der ENTEGA verbunden.

Fernsehspaß mit ENTEGA TV: Neben Strom, Gas, Telefonie, Internet und Smart Home können ENTEGA-Kunden nun auch über ENTEGA ihr Fernsehprogramm beziehen. Voraussetzung für das neue Angebot ist ein Breitband-Internetanschluss der ENTEGA. Empfangbar sind rund 90 Sender in SD-Qualität und 52 HD-Sender. Die Programme können zudem zeitversetzt angeschaut und auf- gezeichnet werden.

November

Aufgrund gestiegener Kosten und Gebühren erhöht ENTEGA zum 1. Januar 2019 maßvoll die Strom- und Wasserpreise. Die Stromkosten hatten sich für Kunden der ENTEGA seit dem Jahr 2013 nicht erhöht. Die Wasserpreise hatte das Unternehmen 2014 sogar um 20 Prozent gesenkt. Die Preise für Ökogas bleiben auch im sechsten Jahr hintereinander stabil.

ENTEGA erhält vom TÜV SÜD zum wiederholten Male das Qualitätssiegel „Wegbereiter der Energiewende“. 2015 hatte ENTEGA die Auszeichnung erstmals bekommen. ENTEGA ist bundesweit erst der vierte Energieversorger von deutschlandweit rund 1.000 Energieunternehmen, der mit dem TÜV-SÜD-Siegel ausgezeichnet wurde.

Dezember

Bei der Veranstaltung „Best of X – Smart City“ entwickeln junge Gründer aus elf Start-ups gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von ENTEGA in interaktiven, zwei Tage umfassenden Workshops neue Projektideen – und präsentieren die Ergebnisse anschließend in einem verbalen Wettkampf in einem Boxring. Sieger der Veranstaltung ist die vilisto GmbH – ein Start-up, das intelligente, selbst lernende Heizkörperthermostate entwickelt hat. Das Projekt wird nun in das ENTEGA Start-up-Programm aufgenommen und gemeinsam weiterentwickelt.

RICARDA PIOTROWS

Hat das so seine Ordnung? Ist das " schön und gut“? Die Fotos von Ricarda Piotrowski stellen unsere Blick- und Deutungsmuster auf die Probe. Müll, da sind wir uns in aller Regel sicher, ist etwas Hässliches, eine Sache, die stört. Jedenfalls ist das so, wenn Müll wie Müll aussieht. Vorher finden wir ihn sogar schön: Die hübsche Verpackung, das schicke Design der Kunststoff-Flasche, die Folie für den Blumenstrauß – ästhetische Requisiten der Wachstumsgesellschaft. Hässlich wird das alles erst im Mülleimer oder in den Sortieranlagen der Mülltrennung. Und als Störfaktor in freier Natur. Wirklich? Die Luftpolsterfolie im Wandgrün hat doch auch etwas Schmuckhaftes. Die Malerplane verwandelt die Margeriten doch auch in etwas Geheimnisvolles. Oder eher nicht? Woran liegt es, dass wir Hässliches schön finden und Schönes hässlich? Und warum weckt nur das Hässliche unseren Argwohn?